Über uns

Turnverein Traun – 1920  bis heute

  • 10.Juni 1920  Gründung als „Deutschvölkischer Turnverein Traun“
  • Sofort nach der Gründung nahm der Verein in der damals 6000 Einwohner zählenden Stadt seine rege Tätigkeit auf und beteiligte sich an überregionalen Wettkämpfen, was durch zahlreiche gute Platzierungen bei Kreis-, Gau- und Bundesturnfesten belegt ist.
  • 1926   Kauf des Grundstückes für den Turnplatz
  • 1934   Behördliches Betätigungsverbot im Ständestaat (Dollfuß-Regime)
  • 1938   Auflösung durch das NS-Regime
  •  Erst 1958 regte sich im Turnverein Traun wieder neues Leben. Rudolf Linimayr führte die Überleitungsverhandlungen und berief im Nov. eine Versammlung ein und Ing. Otto Maurer wurde erster Obmann. Der Verein trat dem 1952 gegründeten „Österreichischen Turnerbund „ bei und nahm mit viel Schwung seine Arbeit auf, sodass 1960 mit einer 30igköpfigen Mannschaft zum Bundesturnfest nach Graz gefahren wurde und unsere Turnerinnen einen ersten Sieg erringen konnten. Seither wurden alle Gau-und Bundesturnfeste besucht und an Vereinswetturnen teilgenommen. Einer der schönsten Erfolge war der Bundessieg unserer Wimpelwettstreitmannschaft 1973 in Kufstein.
  • 1959 wurde uns für den 1945 zu Unrecht enteigneten Turnplatz ein Ersatzgrundstück zur Verfügung gestellt.( der heutige Robert-Granzer-Platz.)
  • 1963 wurde der erste Tennisplatz gebaut. 1975 konnten drei weitere feierlich eröffnet werden und seit 1983 besitzt die Abteilung Tennis ein eigenes Heim.
  • 1965 konnte unter Obmann Ing. Hans Lukesch mit dem Bau des Turnerheimes begonnen werden, welches 1968 nach 5.000 freiwillig geleisteten Arbeitsstunden fertig gestellt wurde.
  • Unter Obmann Herwig Schinkinger, der seit 1985 die Geschicke des Vereines lenkt, wurde im Heim eine Zentralheizung eingebaut und unsere gemütliche Terrasse errichtet.
  • 85 Jahre ÖTB Traun, das bedeutet natürlich viele sportliche Spitzenleistungen bis hin zu  Landesmeistertiteln, das bedeutet aber vor allem unermüdliche Arbeit für den Breitensport und damit im Dienste der Volksgesundheit.
  • Woche für Woche stehen unsere Vorturner in  verschiedenen Turn- und Übungsstunden vor allem der Jugend zur Verfügung.
  • Neben dem Geräteturnen betreiben wir  Leichtathletik, Tennis, Faustball, Schwimmen, Skilauf, Wandern …. Einfach alles was Freude an der Bewegung zum Ausdruck bringt und zwar von den Kleinsten  MU-KI-Kinderturnen –Hausfrauenturnen bis zur Herrenriege.
  • Nach der Lehre unseres Begründers Turnvater Jahn  umfasst der Begriff Turnen nicht nur das  eigentliche Geräteturnen, nicht nur den Körper, sondern auch den Geist, daher pflegen wir  auch unser Brauchtum in Volkstanz und  Volkslied. Daher setzen wir uns auch mit aktuellen Problemen und Fragen auseinander, daher ist auch der Schutz unserer Natur und Umwelt seit jeher ein Anliegen von uns Turnern.
  • Wir hoffen, auch in Zukunft diese vielen Aufgaben, die wir uns selbst gestellt haben, bewältigen zu können.